Vortrag „Projektblockaden lösen durch klare Informationen“

am Donnerstag, 10. November 2022 um 11:30 h auf den Windenergietagen in Linstow, Forum 22

Seit heute ist der Vortrag online auf der Homepage der Windenergietage abrufbar:

In der Projektentwicklung stoßen Sie manchmal auf Widerstände. Es werden dann in Gremien und in der Öffentlichkeit die Probleme des Projektes einseitig betont und die Vorteile für die Bürger heruntergespielt. Wenn in einer Bürgerveranstaltung Gremienmitglieder und Bürger gezielt informiert werden, kann sich Unterstützung für das Projekt entwickeln und die Blockade häufig aufgelöst werden.

Ein externes Moderations- und Mediationsteam und externe Referenten können dabei zur objektiven Information beitragen und die Wirkung erhöhen. An Praxisbeispielen wird das Vorgehen erläutert.

Besuchen Sie uns auf den Windenergietagen 2022 in Linstow am 8. bis 10. November 2022

In diesem Jahr finden Sie uns auf den Windenergietagen am Stand Nummer 14B.
Falls Sie uns nicht antreffen, kontaktieren Sie Dr. Matthias Bruhn gerne per SMS oder WhatsApp unter 0172 39 49 259.
Wir freuen uns auf eine interessante und intensive Messe mit vielen guten Gesprächen.

Präsenzseminare Gesprächsführung

Es gibt wieder Präsenzseminare!

Aus Anlass der Messe HUSUM Wind plane ich zusammen mit meinem Kollegen Andreas Blomenkamp aus Oldenburg neue Termine für unser Seminar „Zielgerichtet Gespräche führen in der Windbranche“.
Die nächsten Termine sind im Februar und März 2022. Anmeldung ab sofort bei mir.

Alle Einzelheiten finden Sie auf unserem Einladungsflyer.

Herzlich Willkommen!

Webinar „Konflikte in der Energiewende klären“

Morgen Vormittag sind BDEW-Mitglieder eingeladen zum Webinar „Konflikte in der Energiewende klären“.

Diese Veranstaltung ist nur für Mitglieder, gerne bieten wie aber entsprechende Vorträge gemeinsam mit dem KNE oder mit weiteren Partnern auch für Eure/Ihre Organisation an.

https://www.naturschutz-energiewende.de/aktuelles/termine-veranstaltungen/online-seminar-von-kne-und-dihk-2/

There is a Webinar on conflict resolution in energy projects for BDEW members tomorrow. We are happy to offer similar formats for your organisation. #Energiedialog #webinar #energy

Vortrag auf dem 2. Leipziger Windrechtsforum online am 20. Januar 2021

Auf dem zweiten Leipziger Windrechtsforum online behandeln Fachanwälte und Experten am 20. und 21. Januar die aktuell drängendsten Rechtsprobleme der Windkraftnutzung in Deutschland. Anmeldungen sind noch möglich.

Lesen Sie meinen Beitrag!

Im Themenblock „Bürger- und Gemeindebeteiligung“ stellt Dr. Matthias Bruhn am 20. Januar um 12:00 h die Möglichkeiten der Mediation bei Windenergieprojekten vor.
Programm und Anmeldung 2. Leipziger Windrechtsforum

Workshop „Gesellschaftlicher Umbruch, persönlicher Einschnitt – Dramen in der Energiewende“

Workshop mit Dr. Matthias Bruhn und Gisela Kohlhage auf dem online-Kongress des Bundesverbands Mediation BM e.V. am Samstag, 28. November 2020 um 12:30 – 14:30 h.
https://www.bm-mediationskongress2020.de/programmvorschau

Auf welcher Seite stehst du –
und welche Seite verstehst du beim besten Willen nicht?
Am aktuellen Beispiel der Energiewende setzen wir uns mit Positionen, Bedürfnissen und Emotionen auseinander. Verschiedene Energiequellen sind mit Emotionen und Feindbildern verknüpft. Die Auseinandersetzung um die Energieversorgung der Zukunft ist in vollem Gang. Sie betrifft die Lebensgrundlagen und Lebensumstände vieler, auch wenn noch nicht alle Gewinner und Verlierer feststehen.

#Energiedialog

Workshop Konflikt und Verständigung bei Energieprojekten

Als Mediator in der Energiebranche liegt mir besonders die Verständigung zwischen Anwohnern, Experten verschiedener Fachrichtungen, den Trägern öffentlicher Belange, Politik, Verwaltung, und Initiativen am Herzen. In einem Workshop im MBA-Studiengeng „Energy Management“ an der TU Berlin hatte ich am vergangenen Wochenende zusammen mit meinem Kollegen Dr. Jan Beermann vom KNE die Gelegenheit, mit jungen Fachleuten aus der Energiebranche den Dialog zu erproben und Erfahrungen zu diskutieren. Angepasst an die jeweilige Zielgruppe biete ich den Workshop bei Bedarf gerne auch an anderer Stelle an und bin gespannt auf Ihre Einsichten und Kommentare.
https://www.naturschutz-energiewende.de/aktuelles/interaktiver-workshop-zu-konfliktpraevention-in-der-naturvertraegliche-energiewende/
#Energiedialog

Vortrag „Ärger vermeiden und Konflikte positiv angehen“ am 27. Februar im VDI

Am 27. Februar 2020 spreche ich im VDI-Arbeitskreis Energietechnik in Berlin Mitte um 18:00 h über die Vermeidung und den positiven Umgang mit Konflikten bei Energieprojekten. Die Erkenntnisse und Methoden sind auch auf andere Industrie- und Infrastrukturprojekte übertragbar.
Details und Anmeldung auf der Hompage des VDI Berlin Brandenburg.

Haben Sie diesen Termin verpasst? Sprechen Sie mich an. Gerne komme ich auch zu Ihnen und informiere Sie zu Themen der Kommunikation und Konfliktbearbeitung oder ich spreche auf Ihrer Veranstaltung.

24.09.2017: Wie geht Vergebung: Nachdenken über ein Konfliktthema aus christlicher Sicht

Beschreibung

Vergebung ist ein in der Kirche vielbenutztes Wort. Wenn wir darüber diskutieren, geht es meist um Missstände: Den einen wird alles verziehen und sie machen immer weiter wie bisher. Andere machen einen kleinen Fehler und büßen dafür ein Leben lang.
Vergebung ist immer wieder nötig, damit wir zusammen leben können. Aber warum fällt sie uns so furchtbar schwer? Matthias Bruhn, Mediator und Kommunikationstrainer stellt uns Begriffe aus der modernen Kommunikationspsychologie vor. Sie helfen uns, der Vergebung ihren richtigen Stellenwert zu geben und auch vergebungsbereit zu sein, wenn es nötig ist.

Am 24. September 2017 ab 10:00 h im Rahmen der Reihe „Frühstück mit Gott“ im Café Impuls, Breite Str. 49, 13187 Berlin (Pankow).
Information: http://cafeimpuls.de, doris.reichardt@cafeimpuls.de, Tel. (030) 91 42 20 17

Zur Person

Dr. Matthias Bruhn wuchs in der evangelischen Kirche mit den Idealen von Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung auf. Als Dr.-Ing. der Energietechnik wollte er zur Lösung von Zukunftsproblemen beitragen. In Zeiten der Anti-Atombewegung und in Diskussionen um
erneuerbare Energien fragte er sich aber bald, ob nicht die Kommunikation ein größeres Problem ist als technische Herausforderungen.
Als Ingenieur war er zunächst für Auslandsprojekte zuständig, unter anderem im Kosovo. Anschließend, als Projektleiter für Windparks, hatte er für Ausgleich mit Anwohnern, Behörden, Naturschutz und weiteren Interessen zu sorgen.
Seit 2006 war er Führungskraft bei einem großen Energieversorgungs-unternehmen. In der internationalen Zusammenarbeit erlebte er Missverständnisse und Konflikte, aber auch Menschlichkeit und pragmatische Lösungen.
Er bildete sich in Konfliktmanagement und Kommunikation weiter und arbeitet seit 2015 in Berlin als freiberuflicher Mediator (Konfliktvermittler) und Kommunikationstrainer. Mehr Informationen auf www.bruhn-mediation.de.
Er ist Laienprediger der Evangelisch-methodistischen Kirche.

Workshop: Jesus und die gewaltfreie Kommunikation

Was hat „Gewaltfreie Kommunikation“, mit praktischem Christentum zu tun? Workshop zum Kirchentag in der Emmaus-Kirche Berlin Kreuzberg, Lausitzer Platz 8a, 10997 Berlin. Donnerstag, 25. Mai (Himmelfahrt), 15:00 h – 17:00 h im Gruppenraum.
mehr lesen

Wer im Neuen Testament liest, stößt schnell darauf: Jesus gibt Anstöße zu einem ganz neuen Umgang miteinander. Manches klingt logisch, ist aber nicht immer leicht, (z. B. der Grundsatz „Alles, was ihr wollt, das Euch die Leute tun sollen, das tut ihnen auch!“) Andere Sätze widerstreben uns und erscheinen praxisfern („Wenn dich jemand zwingt, eine Meile mitzugehen, so gehe mit ihm zwei.“) In der Einführung zum Workshop stellen wir solche Jesusworte moderner Konfliktbearbeitung gegenüber, und zwar am Beispiel der „gewaltfreien Kommunikation (GfK)“ nach Marshall Rosenberg. Manches Utopische erscheint dann plötzlich praxisnah.

In einer Praxisphase üben wir, mit unseren berechtigten Anliegen und mit den Forderungen anderer nach den „vier Schritten der GfK“ umzugehen (erster Schritt: „Beobachtung ohne Wertung“.)

Der Workshop ist Teil des Themenzentrums Streitkultur.

Leitung Dr.-Ing. Matthias Bruhn, Mitglied des Mediationsprojekts ZOFFOFF, Mediator, Kommunikationstrainer und Laienprediger der Evangelisch-methodistischen Kirche (www.bruhn-mediation.de.)